Startseite Team - Das Team stellt sich vor Praxis - Ein Einblick in unsere Räumlichkeiten und die Praxisphilosophie Leistungen - Erfahren Sie mehr über die angebotenen Leistungen unserer Praxis

Betreuung vor, während und nach der Diagnosestellung von Krebserkrankungen inklusive Nachsorge

Ich bin speziell in der Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen in einem Schwerpunktkrankenhaus in Rüsselsheim (Lehrkrankenhaus der Uniklinik Mainz) und in der Brustsprechstunde der Universitätsklinik Heidelberg ausgebildet worden, habe außer der Ultraschalldiagnostik auch die Mammographieausbildung gemacht, und bilde mich ständig in diesem sich schnell wandelnden Gebiet weiter. Damit ist eine gute Grundlage geschaffen, Sie auf dem oft sehr schweren Weg mit fachlicher und menschlicher Unterstützung zu begleiten.

Ich biete Ihnen und Ihren Angehörigen die Beratung als erfahrene Wegbegleiterin an, und zwar vor, während und nach der oft sehr belastenden Ersttherapie im Krankenhaus.

Die fachkompetente, individuelle Nachsorge von gynäkologischen Krebserkrankungen ist für unser Team selbstverständlich. Bei der Nachsorge wird zunächst über zwei Jahre in Abständen von 3 Monaten das erkrankte Organ bzw. dessen Umgebung und die Lymphabflusswege untersucht und nach Metastasen (Tochtergeschwulsten) gesucht. Tumormarker sind dabei meist nicht zielführend und sollten nur nach sorgfältiger Abwägung abgenommen werden, da Sie häufig falsch positive oder negative Werte zeigen und eher zu unnötigen Untersuchungen und vielen Ängsten führen.

Diese Nachsorgeuntersuchungen werden von und für das Tumorzentrum Rheinland Pfalz dokumentiert und daraus werden weitere Therapieempfehlungen abgeleitet durch gut dokumentierte Studien. Ab dem 3. Jahr erfolgen die Untersuchungen dann nur noch alle 6 Monate.

DMP Brustkrebs

Außerdem besteht die Möglichkeit bei einem Chroniker-Programm der Krankenkassen teilzunehmen, dem DMP Brustkrebs.

Es handelt sich dabei um eine von den Krankenkassen gewünschte Verbesserung der Betreuung der Krebskranken und ihrer Angehörigen. Die Gespräche und Untersuchungen werden daher extra von den Krankenkassen bezahlt. Manche Krankenkassen bieten zusätzlich Buchmaterialien und online Beratungen an.